Veranstaltungen am IWH

Das Internationale Wissenschaftsforum Heidelberg führt im Jahr ca. 70 Tagungen durch. Wissenschaftliche Tagungen können viele Gesichter haben: Workshops, Kolloquien, Symposien, Retreats usw. Sie können über mehrere Tage gehen, wenige Stunden dauern oder abendfüllend sein.
 

Wir schaffen Raum für möglichst viele hochkarätige, internationale wissenschaftliche Tagungen. Dabei umschließt unser Konzept ein umfassendes Angebot aus Tagen, kostengünstiger Verpflegung und komfortablen Übernachtungsmöglichkeiten. Diese enge Verknüpfung fördert den wissenschaftlichen Austausch. Mehr Informationen
 

Das Kuratorium und die Leitung des IWH behalten sich vor, im Namen der Universität Heidelberg, einzelnen dieser Veranstaltungen das Prädikat „IWH-Symposium“ zu verleihen. Diese Veranstaltungen erhalten dann einen besonderen Service und werden besonders hervorgehoben.
 

Die IWH-Symposien gelten als Veranstaltungen der Universität Heidelberg und werden nicht als Veranstaltungen einzelner Institute oder Personen gesehen. Natürlich verbleibt die Federführung für den wissenschaftlichen Bereich in den Händen des einzelnen Veranstalters.
 

Alle anderen Veranstaltungen, die nicht mit dem Prädikat „IWH-Symposium“ versehen werden, sind Veranstaltungen, die von Instituten oder Institutionen, sowie von einzelnen Mitgliedern Universität Heidelberg oder anderer wissenschaftlicher Einrichtungen in voller Eigenverantwortung in den Räumen des IWH durchgeführt werden.
 

Bei Durchführung aller Tagungen bedarf es einer engen Abstimmung mit der Geschäftsführung und/oder dem Sekretariat des IWH.
 

Hengstberger-Symposien“ nehmen eine besondere Stellung ein: Jährlich führen Nachwuchswissenschafter/-innen der Ruprecht-Karls-Universität diese Symposien im IWH durch. Sie finanzieren diese Veranstaltungen aus einem Preisgeld (12 500 €) des Klaus-Georg und Sigrid Hengstberger Preis, das sie in die Lage versetzt, ihre internationalen Kollegen zum intensiven Gedankenaustausch in das IWH einzuladen. Pro Jahr werden in der Regel drei Preise vergeben. Das IWH-Kuratorium wählt die Preisträger gemeinsam mit dem Stifter Klaus-Georg Hengstberger aus. Die Deadline für diesen Förderpreis für den wissenschaftlichen Nachwuchs ist am 1. April eines jeden Jahres. Der Preis richtet sich an alle Wissenschaftsbereiche, Naturwissenschaften und Medizin ebenso wie Geistes- und Gesellschaftswissenschaften. Mehr Informationen

Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 18.08.2016
zum Seitenanfang/up